News

Bielefelder Ex-Bodyguard will als Rapper durchstarten

Siva Ganesu war in der Schweiz als Bodyguard tätig.

Bielefeld. Er machte eine Ausbildung bei den Stadtwerken Bielefeld, arbeitete als Partyveranstalter in der Region - und er beschützte Stars wie Beyoncé, Timbaland und Tina Turner. Jetzt bastelt Siva Ganesu unter dem Namen "SIGA" an seiner zweiten Single. Der 31-Jährige will Karriere als Rapper machen. Auf die Idee brachte ihn US-Schauspieler Denzel Washington, erzählt er der Neuen Westfälischen während seines Besuchs in Bielefeld.

Seine Familie lebt noch in der Stadt. Alle drei Monate fährt Ganesu, der vor acht Jahren nach Zürich in die Schweiz zog, nach OWL, um sie und die vielen Freunde von früher zu besuchen. "Ich komme gerne hierher zurück", sagt er. Ganesu wurde in Sri Lanka geboren, kam als Baby im Alter von zwei Monaten nach Bielefeld. Er besuchte die Josefschule und später die Martin-Niemöller-Gesamtschule. Als er ein Jobangebot aus Zürich bekam, ging er weg aus seiner Heimat.

Ein Jahr lang arbeitete er in einem bekannten Züricher Club als Türsteher, bis er Personenschützer wurde. Zu seinen Kunden gehörten nicht nur wohlhabende Familien, sondern auch nationale und internationale Prominente, erzählt er. "Paris Hilton, Jay-Z, Herbert Grönemeyer, Jan Delay, Lil Jon, Anthony Anderson, Profi-Sportler oder eine arabische Delegation." Sein Job war es, sie bei Veranstaltungen zu beschützen.

In seiner Freizeit schrieb er eigene Songs und produzierte Beats. Bis eine Autofahrt mit US-Schauspieler Denzel Washington sein Leben auf den Kopf stellte. "Ich hatte den Auftrag, ihn bei einer Benefiz-Gala in Bad Ragaz zu begleiten", erzählt Ganesu. Die Rückfahrt von Bad Ragaz nach Zürich lief für ihn allerdings ganz anders als andere Einsätze. "Denzel Washington und sein Begleiter waren gut drauf", sagt er. Beide seien im Auto angefangen zu singen. "Sie lieferten sich ein Duell."

Während der Fahrt habe sich die Stimmung weiter gelockert, Denzel Washington fragte "SIGA", ob er auch singen könne. "Ich sagte, dass ich auf Deutsch rappe", erzählt der. Denzel Washington forderte ihn raus. "Ich war perplex, rappte aber einen selbst geschriebenen Song", erinnerte er sich. "Beide nickten mit dem Kopf, während mein Herz immer stärker pochte." Die Stimmung sei super gewesen. "Es war ein unvergesslicher Moment in meinem Leben."

Denzel Washington habe ihn motiviert, mit der Musik weiter zu machen und niemals aufzugeben, erzählt "SIGA" stolz.

Mittlerweile arbeitet er im Sicherheitsbereich einer großen Schweizer Bank. Im März unterschrieb er einen Bandübernahmevertrag für seine Single "Mein Schatz" bei der Musikpromotion-Firma "Amber Music" in Berlin. Mit der Musikproduktionsfirma "NGU Music Group" arbeitet er derzeit an seiner zweiten Single "Zieh dich aus", die im Sommer 2016 erscheinen soll.

 

PDF ansehen  

Webdesign by haertel-softweb