News

Ein Rapper pflegt für gewöhnlich sein Image vom harten, aggressiven Kämpfer, der von der Strasse kommt und dem political correctness genauso schnurz ist wie die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau. Niemand sollte ihm dumm kommen. In seinen Songs und Videos pflegt auch der Wahl-Dietiker Siga (32), der in Hildesheim und Bielefeld aufgewachsen ist, dieses Image. Dazu passt, dass Siga vor seiner Musikkarriere Kampfsport ausübte, mehrfacher deutscher und Europameister im Kickboxen und Taekwondo war und auch schon bei einer Zürcher Sicherheitsfirma als Personenschützer und Türsteher gearbeitet hat.

Aber Siga, der mit bürgerlichem Namen Siva Ganesu heisst und ursprünglich aus Sri Lanka stammt, hat auch ein weiches Herz und überhaupt kein Problem damit, es zu zeigen. Im letzten Herbst nahm er einen Song für Gehörlose unter Beteiligung einer gehörlosen 17-Jährigen auf (die Limmattaler Zeitung berichtete) – ein Projekt, mit dem er im August weitermachen wird.

Neun Chemotherapien

Mitte Juni fuhr er zu einem VideoDreh nach Bielefeld; ein Teil seiner Freunde von früher sollte an dem Dreh mitwirken. Mit dabei: Levent Y., der Siga einst in seinem Studio überhaupt erst zum Rappen inspirierte. In einer Drehpause zeigt er Siga ein Handy-Video mit seiner Tochter. «Er erzählte, dass Sara Tuana ein Riesenfan von mir ist», so Siga. Und tatsächlich rappt die Dreijährige auf dem Video Teile des Siga-Songs «Alpa Gun ft. Siga» so gut, dass der Sänger begeistert davon ist. Er sieht aber auch, dass sein mutmasslich jüngster Fan krank ist. Der Vater erzählt ihm, dass es ein Traum des kleinen Mädchens ist, Siga einmal zu treffen. «Am nächsten Tag war ich bei ihr», so Siga.

Die Kleine leidet an einem seltenen bösartigen Weichteilsarkom in der Nase. Die Krankheit wurde im letzten Dezember diagnostiziert. Es folgten eine Operation und Bestrahlungen. Gerade hat sie ihre achte Chemotherapie hinter sich gebracht. Eine wird noch folgen und auch eine letzte Operation.

Obwohl sie Siga nur aus dem Netz kennt, war Sara Tuana bei dessen Besuch sehr gerührt und fällt dem Rapper direkt in die Arme. Sie verbrachten einen fröhlichen Nachmittag zusammen, an dem das Mädchen auch viel zu lachen hatte. Für einen Tag trat ihre Krankheit in den Hintergrund. Sie erzählte ihm, dass sie seine Songs beim Autofahren mit dem Papa hört und wie gut sie ihr gefallen. Saras Vater bestätigt: «Ihre Augen glänzen, wenn sie seine Stimme hört.» Und Siga ergänzt: «Sie ist so ein lebensfrohes Mädchen. Es hat mir fast körperlich wehgetan, vom Vater zu hören, was Sara Tuana alles aushalten muss. Ich kann das nur schwer ertragen, seit ich selbst Vater eines kleinen Sohnes bin.»


Seit dem ersten Besuch sind die beiden in engem Kontakt. «Wir schicken uns mithilfe von Saras Eltern Videos und Fotos per Whatsapp.» Siga freut sich, dass es mit der Gesundheit des Mädchens aufwärtsgeht. Ihre medizinischen Werte seien gut, und wenn es so weiter gehe, werden nach der neunten keine weiteren Chemotherapien mehr nötig sein. Sara Tuanas Vater bestätigt:
«Es geht ihr zurzeit ganz gut; sie ist ein starkes Mädchen.» Am 5. August wird Sara Tuana ihren vierten Geburtstag feiern. Mitte August wird Siga sie wieder in Bielefeld besuchen kommen und ihr ein Geschenk mitbringen – was, wird natürlich noch nicht verraten. «Ich wünsche ihr vor allem, dass sie diese schwere Zeit so schnell wie möglich hinter sich bringen kann.»

 

 

Webdesign by haertel-softweb